11111 Monika Graf - FW Schwarzenfeld | ÜPW Schwarzenfeld

Monika GrafGrafMonika Graf

Beruf: Industriefachwirtin
Alter: 57 Jahre
E-Mail: monika.graf@fw-schwarzenfeld.de
Facebook: https://www.facebook.com/monika.graf.9277

Über mich

Ich bin 57 Jahre alt, verheiratet, und habe eine Tochter.

Ein kleiner Mischlingshund komplettiert das Familienleben. Von Beruf bin ich Industriefachwirtin und bei meinem Mann, einem selbständigen Ingenieur, angestellt.

In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Motorrad fahren, habe Freude am Lesen, Sprachen lernen (momentan tschechisch), Radl fahren und walken. Besonders freut mich, dass sich die beiden christlichen Konfessionen angenähert haben und Ökumene möglich ist.


NEUSTART MIT PETER NEUMEIER, DENN …

… Manfred Rodde hat seine Arbeit gut gemacht. Es geht aber noch besser – mit Peter Neumeier. Ich habe Peter kennen gelernt als bodenständigen, dynamischen Politiker, der weiß, was er will und wie er es im Interesse Schwarzenfelds und seiner Bürger und Bürgerinnen umsetzen kann. Seine Kreistagsarbeit ermöglicht ihm einen Blick über den Tellerrand hinaus auf das große Ganze. Seine Ziele sind auch meine Ziele.

ICH KANDIDIERE FÜR DEN MARKTRAT, DENN …

… Demokratie lebt vom Mitmachen. Ich möchte insbesondere einen Beitrag dazu leisten, die Situation der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Schwarzenfeld zu verbessern. Es gibt keinen neutralen Ort, an dem sie sich selbstverwaltet treffen können, keinen Jugendpfleger, der sich über die Schulsozialarbeit hinaus mit ihren Problemen oder Wünschen beschäftigt. Hier ist viel zu tun. Hier will ich besonders helfen.



Diese Themen sind mir besonders wichtig

 

Wie sieht die Gemeinde in der Zukunft aus? Leerstände an Wohn- und Gewerbeimmobilien, berufliche Perspektivlosigkeit durch fehlende Arbeitsplätze, Bevölkerungsschwund nicht nur durch Landflucht? Fehlende Attraktivität durch immer weniger Infrastruktur?

Das muss nicht sein. Ich möchte mithelfen, Schwarzenfeld für Familien, Jugendliche und Senioren attraktiv zu erhalten. Dazu gehört nicht nur die Ansiedlung eines Drogeriemarktes, die Einrichtung eines selbstverwalteten Jugendzentrums oder die Öffnung des Bahnhofswarteraums nicht nur bei klirrender Kälte. Dazu gehört auch die Elektrifizierung der Bahnstrecke, verbunden mit einem attraktiveren Angebot für den Personennah- und -fernverkehr. Hierbei sollte der Umwelt- und Lärmschutz jedoch nicht auf der (Bahn)Strecke bleiben. Apropos Lärmschutz: Bei Ostwind hört man die Autobahn, als würde man direkt daneben wohnen. Hier muss dringend Abhilfe geschaffen werden. Wichtig ist mir auch die Energiewirtschaft. Langfristig sollte keiner mehr von den endlichen fossilen Energieträgern abhängig sein. Die Technik macht’s bereits jetzt schon möglich. Da ist insbesondere die große Politik gefordert. Für all das bedarf es großer Anstrengungen, die nur von allen gemeinsam bewältigt werden können. Ich bin dabei.

Was du bist, hängt von drei Faktoren ab:

Was du geerbt hast,
was deine Umgebung aus dir machte und
was du in freier Wahl aus deiner Umgebung und deinem Erbe gemacht hast.
(Aldous Huxley)

Ehrenämter / Vereinszugehörigkeiten & -tätigkeiten

 

  • Frauenbund
  • Siedlerbund
  • Sportverein
  • Obst- und Gartenbauverein
  • Skiklub