11111 Josef Meier - FW Schwarzenfeld | ÜPW Schwarzenfeld

Josef MeierMeierJosef Meier

Beruf: Lehrer i.R.
Alter: 61 Jahre
E-Mail: josef.meier@fw-schwarzenfeld.de

Über mich

Ich bin seit 40 Jahren verheiratet und habe vier Kinder. Nach meinem Studium war ich als Lehrer tätig. von 1996 bis 2002 durfte ich das Amt des ersten Bürgermeisters bekleiden.


NEUSTART MIT PETER NEUMEIER

Gerne unterstütze ich Peter als Bürgermeisterkandidat, weil ich weiß: Da geht wieder etwas. Da ist ein junger, durchsetzungsfähiger Mann, der mit 30 Jahren schon bewiesen hat, dass er Projekte nicht nur vorbereiten, sondern auch umsetzen kann. Da ist ein höflicher, aufmerksamer Mensch, der zuhören kann und andere Menschen mit ihren Sorgen und Vorstellungen ernst nimmt. Da ist ein Werbefachmann, der den großen Vorzügen des Marktes, der Marke Schwarzenfeld ein glänzendes Image verschafft. Da ist ein Stratege, der Ziele klar benennt, hartnäckig dafür kämpft, vorangeht und nicht erst wartet bis Bahn, Ämter und andere Interessensgruppen ihre Vorstellungen umsetzen. Da ist ein Bürgermeister, der Gruppierungen versöhnen kann, der alle in Gestaltung und Verantwortung einbindet, der die Brücke baut, dass alle Räte, Mitarbeiter und Bürger für ein Ziel arbeiten: Ein Schwarzenfeld zum Wohle aller.

ICH KANDIDIERE FÜR DEN MARKTRAT

Der ÜPW ist es gelungen, eine junge dynamische und innovative Mannschaft für diese Wahl zu gewinnen. Da treten wir älteren gerne etwas zurück, weil wir jungen Menschen Mut machen wollen für Engagement und Verantwortung. Ich möchte mit meiner Kandidatur für den Marktrat dazu beitragen, dass die junge Truppe die Freude an der verantwortungsvollen Aufgabe nicht verliert, ich möchte ihnen meinen Rat anbieten, wenn sie ihn wünschen. Ich würde mich freuen, wenn sie sich mit ihren neuen Ideen von Anfang an bemerkbar machen, und ich trage gerne dazu bei, dass sie diese auch umsetzen können. Da wächst eine großartige Mannschaft heran mit einem Kapitän, der das Schiff Schwarzenfeld in eine gute Zukunft führt. Die gilt es mit ganzer Kraft zu unterstützen.


Diese Themen sind mir besonders wichtig

Möglichst niedrige Gebühren bei Wasser und Abwasser und eine gute Entwicklung der Arbeitsplätze sind mir wichtig. Wir stehen vor der größten Investition in der Geschichte des Marktes. Die Kläranlage muss mit einem zweistelligen Millionenbetrag erweitert werden. Das kann, wenn es gut gemacht wird, für die Bürger, den Markt und den Betrieb von großem Vorteil sein. Wenn es daneben geht, wird es für alle teuer.

Es geht in der Spitze um 200.000 EW(jetzt haben wir 20.000 EW). Dabei gilt es eine Privatisierung zu verhindern und Experten ins Boot zu holen. Von moderner Verfahrenstechnik in der angesprochenen Größe ist momentan noch nicht die Rede. Dem steht gegenüber das größte Wasser- und Abwasserunternehmen Europas. In Berlin wurden nach Übernahme der Anlagen durch dieses Unternehmen die Gebühren drastisch erhöht und die Anlage heruntergewirtschaftet. Erst durch einen Bürgerentscheid konnten die Berliner das Unternehmen wieder los werden. Konsequenz: Die Gebühren wurden wieder um 30% gesenkt. Dieses Unternehmen bereits jetzt schon Dienstleister unserer Kläranlage.

Ich werde dafür kämpfen, dass es keine Privatisierung gibt, dass ein kompetenter Planer plant, im Wettbewerb ausgeschrieben wird und der Markt mit seinem Personal die Anlage betreibt. Damit ist für Bürger und Betrieb der größt mögliche Nutzen hergestellt.

Des weiteren liegt mir die Bebauung zwischen Ruit und Industriegebiet am Herzen. Durch geschickte Bebauung wird eine Lärmbelästigung für das Wohngebiet verhindert und die gedeihliche Entwicklung des Betriebs gesichert.